Wir testen unsere Module auf Ihre Maximale Belastung.

Und das nicht nur um Ihnen sagen zu können „Wir könnten ein Auto auf Ihr Dach stellen“, nein – sondern damit Sie sicher gehen können das selbst in den Stärksten Windlast- und Schneelastzonen Sie bedenkenlos die Sonne genießen können.

Um die Überkopfsicherheit gewährleisten zu können, haben wir für Sie verschiedenste Tests durchgeführt.

1. Laufen auf Modulen

Hierzu wurde ein bereits beschädigtes Modul am Rahmen aufgelegt. In 3 Durchgängen, liefen Personen der unterschiedlichsten Gewichtsklassen über das Modul. Das Glas-Folien-Laminat arbeitet wie eine Sicherheitsfolie und verhindert somit das Durchbrechen des Glases. Die Glassprungstruktur war gleichmäßig und ohne sichtbaren Haupteinschlagspunkt.  FAZIT: Wir können eine Durchbruchsicherheit für Personen die sich auf den Modulen bewegen gewährleisten.

2. Der Falltest

In weiteren 3 Durchgängen wurde ein 60kg schwerer Sack aus 2,5m Höhe auf das Modul fallen gelassen. Auch hier federte die Gals-Folien-Laminierung den Sack ab. Die Glassprungstruktur wies in diesem Test eine eindeutige Kraftauswirkung in die Rahmenecken auf. FAZIT: Selbst ein Fall aus einer Höhe von 2,5m auf die Mitte der Modulfläche hält ein Galaxy Energy Modul aus.

3. Maximale Belastung

Im letzten Durchgang wollten wir es dann auch wissen – was hält unser PV-Modul eigentlich aus. Auf einer Fläche einer DIN A4 Seite stapelten wir in 25kg Schritten Gewichte auf das Photovoltaikmodul. Außer der Durchbiegung des Glas-Folien-Laminats und den seitlich langen Rahmenelementen waren keine Besonderheiten zu vermerken. Erst bei einer Gewichtsmenge von 650 kg beobachteten wir das erste Mal eine Veränderung der Rahmenecke. Diese fing an in der Verklebung sich zu öffnen. Doch was würde passieren bei einer längeren Belastung von 650kg – der Test wurde für 24 Stunden in diesem Zustand stehen gelassen. Keine weitere Durchbiegung oder Öffnung der Rahmenteile wurde festgestellt. Ab diesem Moment war auch unser Testteam nur noch auf Zerstörung des Moduls aus und packte ein 25kg Paket nach dem anderen auf das Photovoltaikmodul. Bei 790kg war dann tatsächlich Schluss – das PV Modul riss in der Mitte des Laminats und der Rahmen knickte an der langen Seite mittig ein FAZIT: Es konnte eine gleichmäßige Verformung des Moduls festgestellt werden – dreifache Durchbiegung bei der über sechsfachen Belastung. Höchstbelastung liegt bei 790kg!