Zwischen dem üblichem Schneegestöber und morgendlichem Nebel ist auf der Schwäbischen Alb herrliches Tauwetter und Sonnenschein.

Im vergangenen Jahr hat die Solarbrance Sonne und Schatten erlebt. Lange kämpften wir mit den Unsicherheiten des neuen EEG’s und dem Preisverfall.

 

Trotzdem stieg laut den vorläufigen Zahlen des BDEW der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung im vergangenen Jahr auf 23 Prozent.

 

Grund genug um die Sonnenzeiten zu genießen, denn dieser Wert war vor zehn Jahren kaum vorstellbar.